Willkommen auf den Seiten "Westerkappelner RadelEi" des Kultur- und Heimatvereins Westerkappeln

Die "RadelEi"

Unser Wegezeichen ist ein schwarzes Speichenrad mit Pfeil auf gelbem Grund und ist so angebracht, dass der Pfeil immer in die Fahrtrichtung zeigt. Der gesamte Radweg hat eine Länge von knapp 45 km und führt größtenteils über asphaltierte Wege. Vor allem im nordöstlichen Teilabschnitt erfordern einige sandige oder geschotterte Wege eine gewisse Radelerfahrung.  

Die Strecke besitzt keinen festen Startpunkt. Falls Ihr Radel mit dem Auto anreist, empfehlen wir, in der Ortsmitte zu parken. Kostenfreie Parkplätze sind am Freibad an der Bullerteichstraße bzw. am Schulzentrum an der Osnabrücker Straße. Von hier bis zur Ortsmitte mit der evangelischen Stadtkirche sind es nur 300 bzw. 500 Meter. Am Sonntag kann auch in der Ortsmitte kostenlos geparkt werden. Von der Ortsmitte können Sie die "RadelEi" über die Radwege in Richtung Bramsche, Mettingen, Neuenkirchen oder Osnabrück/Wersen sicher erreichen.  

Westerkappeln liegt im nordöstlichen Teil des Kreises Steinfurt zwischen den Ausläufern des Wiehengebirges und des Teutoburger Waldes. Erfahren Sie eine alte Kulturlandschaft, von deren Fläche 16,4 % als Naturschutzgebiete und 25 % als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen sind.  

Im nördlichen Teil liegt das gar nicht so düstere Vogelschutzgebiet "Düsterdieker Niederung". Sandbereiche mit Kieferwäldern, Niedermoorflächen, Ackerflächen auf Eschlagen und kleine Anhöhen mit Buchenwäldern schieben sich in die großräumigen Feuchtgrünlandgebiete. Die Landschaftsschutzgebiete liegen vor allem im hügeligen südlichen Gemeindegebiet. In der abwechslungsreichen Landschaft sind noch viele Hecken, Obstwiesen, Kopfbäume und vielfältige Bachniederungen erhalten.  

Wollen Sie nur die nördliche Route abradeln, fahren Sie z. B. den Radweg an der L595 in Richtung Osnabrück/Wersen. Nach ungefähr 2 km biegen Sie in den "Sloopsteinweg" ab und nach etwa 200 Metern erreichen Sie den ausgeschilderten Radweg, dem Sie geradeaus in nördlicher Richtung folgen.  

Wenn Sie die Strecke komplett oder nur die südliche Route radeln wollen, empfiehlt es sich, auf dem Radweg an der L599 in Richtung Mettingen zu fahren. Nach ungefähr 3,5 km biegen Sie links auf die Straße "Am Stern" ab und folgen dem jetzt ausgeschilderten Radweg. So haben Sie für die "Bergetappen", z. B. in der "Mettener Schweiz", noch genügend Kraft und können dann ab dem Traktorenmuseum entspannt durch das Flachland radeln.  

Auf der gesamten Strecke gibt es keine Einkehrmöglichkeiten zu geregelten Öffnungszeiten. Daher ist "Satteltaschenverpflegung" angebracht!

RadelEi

Zur Entstehungsgeschichte der "RadelEi" finden Sie hier eine Zusammenfassung und einige Presseartikel.

Flyer / GPS

Flyer und GPS-Daten